Deutsch-Ungarischer Verein Gröbenzell e.V. Garches Frankreich Paris

Deutsch-Ungarischer Verein Gröbenzell e.V. Garches Frankreich Pari Home Über uns Aktuelles Veranstaltungen Vorstand Garches Downloads Kontakt / Impressum Deutsch-Ungarischer Verein Gröbenzell e.V. Garches Frankreich Pari
Aktuelles

Stand: 11. März 2024

 
Die Jumelage in Garches ist jetzt Online im Internet: www.jumelagegarchesgrobenzell.sitew.fr/

 

Boules-Auftakt-Spiel am 2. Mai 2024

Unser diesjähriges Boules-Auftakt-Spiel fand auf der neuen Boulesbahn vor dem neuen Rathaus statt. Das Wetter spielte gerade so mit. Trotz mehrerer Gewitterzellen, die am Nachmittag über Gröbenzell hinweg zogen war der Platz trocken und es regnete nicht. Zum Auftakt-Spiel haben sich immerhin haben 6 Boules-Spieler getroffen. Wir hatten viel Spaß.

Im Sommerhalbjahr treffen wir uns zum Boules-Spiel bei gutem Wetter jeden Donnerstag um 18 Uhr.

 

Jumelage (Garches) hat einen neuen Vorstand gewählt

In ihrer letzten Mitgliederversammlung wurde der Vorstand neu gewählt

Präsidentin: Evelyne Henry
Vizepräsidentin: Emilie Briand
Schatzmeister: Jean-Luc Martin
Vize-Schatzmeister: Alain Stroh
Sekretärin: Pierrette Lienhart
Vize-Sektretär: Vincent Girard

 

Von links: Alain Stroh, Evelyne Henry, Jean-Luc Martin, Pierrette Lienhart, Emillie Briand, Vincent Girard

Das Garcher Vorstands-Team ist bereits seit vielen Wochen intensiv mit der Planung der Feier zum 30-jährigen Partnerschafts-Jubiläum engagiert. Bis Mitte September 2024 ist noch viel zu tun. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg.

Wir freuen uns auf diesen Besuch sowie das Festprogramm in Garches und lassen uns überraschen.

 

Geburtstag am 9. März 2024: 30 Jahre Deutsch-Französischer Verein Gröbenzell e.V. 

Der Deutsch-Französische Verein Gröbenzell e.V. feiert am 9. März 2024 (auf den Tag genau) sein 30-jähriges Bestehen. Dies wollen wir mit einem Abendessen für unsere Mitglieder und geladenen Gästen aus Garches im Restaurant des Hotels Langwieder See feiern.

Eine Aufstellung der Aktivitäten des DFVG seit Gründung gibt es  - hier

 

Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Bestehen des DFVG am 9. März 2024

Das Festessen fand im Restaurant des Hotels am Langwieder See statt. Aus Garches kamen 9 Mitglieder der Jumelage um mit uns die 30-jährige Freundschaft im Rahmen der Partnerschaft zwischen Garches und Gröbenzell zu feiern. Ausflüge mit unseren Gästen aus Garches zum Nymphenburger und Dachauer Schloss, Jexhof und nach Andechs rundeten das Besuchsprogramm ab.

Herr Dr. Bernd Rieder erzählte wie die Partnerschaft mit der Stadt Garches begann. Wegen der im Jahr 1989 begonnenen Partnerschaft zwischen Gröbenzell und Pilisvörösvár (Ungarn) wurde eine Verlobungszeit vor dem offiziellen Abschluss des Partnerschaftsvertrags vereinbart. Der Partnerschaftsvertrag wurde im Jahr 1994 unterzeichnet. Der DFVG hatte am Anfang 65 Mitglieder. Die Zahl wuchs mittlerweile auf fast 100. Eines der herausragende Ereignisse war eine Radtour von Gröbenzell nach Garches im Jahr 2002. Der Gegenbesuch mit einer Radtour über die Vogesen und den Schwarzwald fand im Jahr 2007 statt. 2012 gab es eine gemeinsame Radtour von Garches nach Orléans und dann entlang der Loire bis nach Feurs (Partnerstadt von Olching).

Zum Jubliläums-Festessen reisten die Vorsitzende der Jumelage mit dem ehemaligen Vorsitzenden nach der Gründung und einer weiteren ehemaligen Vorsitzenden nach Gröbenzell. Die Gemeinde Gröbenzell war durch den Bürgermeister Martin Schäfer, 2 Gemeinderäten und dem ehemaligen Bürgermeister Dr. Bernd Rieder vertreten, der die Partnerschaft ins Leben rief. Unsere Vorsitzende Frau Korinna Walter rief in ihrer Festrede viele schöne Ereignisse aus dem Vereinsleben und Treffen mit unseren französischen Freunden in die Erinnerung zurück. Sie ehrte viele langjährige Mitglieder und Verstandsmitglieder für ihre langjährige Unterstützung des Deutsch-Französischen Vereins Gröbenzell und Partnerschaft mit Garches.

Das nächste große Ereignis ist die offizielle Feier für das 30-jährige Jubiläum der Partnerschaft Garches mit Gröbenzell in Garches vom 20. bis 22. September 2024.

 

Crêpes-Abend am 2. Februar 2024 in der Begegnungsstätte

Am 2. Februar 2024 (Mariä-Lichtmess) trafen sich ca. 25 Mitglieder und Freunde zum Crêpes-Backen und genießen in der Begegnungsstätte des Oekumenischen Sozialdiensts Gröbenzell e.V.. 

 

 

Crèpes-Backen am Adventsmarkt der katholischen Pfarrgemeinde Gröbenzell

Wie in jedem Jahr waren wir wieder mit unserem Stand am Adventsmarkt am 2. und 3. Dezember 2023 aktiv. Unsere Crèpes und der Glühwein fanden großen Zuspruch. Vielen Dank an alle, die beim Crèpes-Backen und Verkaufen mitgeholfen haben.


Samstagabend, 2. Dezember 2023

Sonntag, 3. Dezember 2023

 

Wanderung zum "Bienenheim" in Lochhausen am 26. September 2023

Unsere diesjährige Herbstwanderung führte uns vom Gröbenzeller S-Bahnhof auf der Nordseite der Bahn bis Lochhausen, dann zum "Bienenheim" am Rand der Aubinger Lohe. Insgesamt waren wir 10 Mitglieder des DFVG. Natürlich gab es wieder gutes Essen und Gespräche bei bestem Wetter im Biergarten.

 

Inn-Radltour vom 27. August bis 2. September 2023

Die diesjährige 6-tägige Radltour führte uns von Deisenhofen (bei München) über Miesbach, Kiefersfelden, Rosenheim, Wasserburg, Neuötting, Obernberg (Österreich) nach Passau (ca. 340 km).


Am Ziel: Passau - Dreiflüssedreieck

Die Teilnehmer der Radltour sind Mitglieder des Deutsch-Ungarischen Vereins Gröbenzell, Deutsch-Französischen Vereins Gröbenzell, Deutsch-Ungarischen Vereins Puchheim und Freunde an diesen mehrtägigen Radltouren. In diesem Jahr begann die Radltour mit 3 Tagen Regen, Hochwasser des Inns, überschwemmte Strecken des Innradwegs. Danach wurde das Wetter besser.

Dies hat unsere gute Stimmung nicht verhagelt. Abends trafen wir uns zum gemütlichen Zusammensein. 

Diese Radtouren gibt es seit der ersten Langstrecken-Radltour im Jahr 2000 von Gröbenzell nach Pilisvörösvár, der ungarischen Partnerstadt. Es gab seitdem mehr als 20 weitere mehrtägige Radtouren.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Roland und Reinhard für die hervorragende Organisation und an alle Teilnehmer für die gute Stimmung, die sie mitbrachten.

 

Radeltour nach München-Freiham am 10. August 2023 

An der diesjährigen Radeltour nahmen 17 Mitglieder und Freunde teil. Sie führte zum Erbachweiher (zwischen Puchheim und München-Aubing). Von dort ging es zur "Kapelle der Holzknechte" (zwischen München-Aubing und Germering), die  im September 2020 offiziell eingeweiht wurde. Sie wurde komplett aus Weißtannen- und Zirbenholz errichtet und sticht sofort ins Auge. Die Kapelle bauten die „Aubinger Holzknechte“ aus Dankbarkeit. Mit der Kapelle wollen sie ein Vergelt’s Gott in den Himmel schicken, weil wir alle in einer Zeit des Wohlstands leben, in Frieden und Sicherheit.

 
 

 

Traurige Nachricht - János Feldhoffer (Pilisvörösvár) ist tot

Die Beerdigung fand am 10. August 2023 auf dem Werischwarer Friedhof statt. Es nahmen mehr als 1000 Personen an der Aussegnungsfeier und Beerdigung teil.

Der Deutsch-Ungarische Verein Gröbenzell und das Gröbenzeller Rathaus waren vor Ort vertreten.

 

János (Johann) Feldhoffer (66) starb am 3. August 2023 tragisch und völlig unerwartet. Er war Kapellmeister der Werischwarer Blasmusikkapelle, Mitglied der Deutschen Landesselbstverwaltung und Ehrenbürger der Stadt Pilisvörösvár.

János Feldhoffer war mehr als 50 Jahre aktiver Bestandteil des öffentlichen Lebens in Pilisvörösvár. Als Kapellmeister spielte er mit seiner Blasmusikkapelle eine herausragende Rolle im heimischen Musikleben. Seine Arbeit wurde mit vielen Auszeichnungen und Anerkennungen geschätzt.

János Feldhoffer nahm nicht nur mit seiner Blasmusikkapelle an vielen Veranstaltungen in der Stadt Pilisvörösvár teil, er war leistete auch einen großen Beitrag zur Erhaltung des donau-schwäbischen Brauchtums und Belebung der Partnerschaften der Stadt Pilisvörösvár mit mehreren Gemeinden in Deutschland.

Wir werden János sehr vermissen und ihn in guter Erinnerung behalten.

 

Boules-Turnier am 14. Juli 2023 im Gemeindepark

Am 14. Juli 2023 (französischer Nationalfeiertag) fand wieder unser traditionelles Boules-Turnier mit anschließendem Picknick im Gröbenzeller Gemeindepark (gegenüber dem Seniorenheim) statt. Insgesamt nahmen 20 Mitglieder des DFVG und Freunde teil. Das Turnier wurde mit 4 Mannschaften à 5 Boules-Spieler ausgetragen. Kurz vor 9 Uhr abends standen die Gewinner fest.

  
 

Die Gewinner des Boules-Turniers 2023

 

Der Deutsch-Ungarische Verein wieder mit Stand am Bürgerfest (8. und 9. Juli 2023)

Der DUVG (heute im Deutsch-Französischen Verein Gröbenzell) nahm im diesem Jahr wieder mit einem Stand am Bürgerfest des Interessenvereins Gröbenzell e.V. (IVG) teil. Wie seit vielen Jahren gab es die bekannten Langos. Trotz der hohen Außentemperaturen bei gutem Wetter war das Fest gut besucht. Es wurden auch mehr Langos verkauft, als in den Vorjahren.

 

DFVG mit Stand auf dem Fest "Gröbenzell ist BUNT" am 17. Juni 2023

Auch in diesem Jahr nahm der "Deutsch-Französische Verein Gröbenzell" teil. Gröbenzell ist BUNT ist ein Straßenfest mit interkulturellem Programm und Ständen mit Köstlichkeiten aus aller Welt.  Wie in den vergangenen Jahren gab es an unserem Stand wieder die leckeren Crêpes.

Der Überschuss aus dem Verkauf von Crêpes in der Höhe von EUR 693,00 wurde dem Asylhelferkreis Gröbenzell gespendet. 

 

Besuch der "Flowers Forever" Ausstellung am 15. Juni 2023

Die Ausstellung in der Münchener Kunsthalle "Flowers Forever" wurde von Frau Dr. Kvech-Hoppe moderiert. Das Thema: "Kulturgeschichte der Blume von der Antike bis in die Gegenwart".

Dies ist die erste Ausstellung, die sich umfassend der Kunst- und Kulturgeschichte der Blume vom Altertum bis heute widmet. Sie präsentiert Gemälde, Skulpturen, Fotografien, Design, Mode sowie naturwissenschaftliche Objekte. Es ist ein faszinierender, thematisch gestalteter Parcours - von der Rolle der Blume in Kunst und Wissenschaft, in Mythologien und Religionen bis zu Ökonomie, Ökologie und Politik.

Gruppenreise der Garcher Jumelage nach Gröbenzell  -  27. bis 30. April 2023 

Im April diesen Jahres besuchten uns 13 Mitglieder der Garcher Jumelage. Sie kamen mit dem TGV/ICE in München an. Trotz Regenwetter während der Stadtführung in München, erlebten wir gemeinsam frohe und schöne Tage, interessante Gespräche, Besichtigungen und gutes Essen. Nach der Ankunft unserer französischen Gäste in Gröbenzell besuchten wir das Torfmuseum in der alten Schule mit Führung.

Am Freitag empfing der Gröbenzeller Bürgermeister - Herr Martin Schäfer - die Gäste im Rathaus. 
Zusammen mit dem 2. und 3. Bürgermeister wurde Gröbenzell als Gemeinde und den wesentlichen Zielen der Politik vorgestellt. Nach einem Besuch einer Kunstausstellung im Bürgerhaus wurden wir anschließend zum "Brunch" im Wirtshaus eingeladen. 


Im Torfmuseum

Im Sitzungssaal des Gröbenzeller Rathauses

Brunch im Wirtshaus

Brunch im Wirtshaus

Brunch im Wirtshaus

Brunch im Wirtshaus

Kunstausstellung im Bürgerhaus

Kunstausstellung im Bürgerhaus

Nach dem Brunch fuhren wir mit der S-Bahn nach München in die Altstadt mit französischer und deutscher Führung. Das Abendessen gab es im "Franziskaner" bei  der Oper.

Der Ausflug am Samstag führte uns zunächst nach Landsberg mit Führung durch die Altstadt.


Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt - Taufbecken

Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt - Fisch im Taufbecken

Gut gestärkt ging es weiter zur Fuggerei in Augsburg. Dies ist die älteste Sozialsiedlung der Welt. Wer in der Fuggerei lebt, muss nur 88 Cent Jahresmiete zahlen - und drei Mal am Tag für den Gründer beten. 

Die malerische Siedlung im Herzen der bayerischen Stadt ist noch viel mehr - ein großes soziales Projekt, das seit gut 500 Jahren in 67 Häusern und 142 Wohnungen rund 150 bedürftigen Augsburgern ein Dach über dem Kopf bietet.

Auf dem Weg zum Abendessen mit Spargelgerichten in Schrobenhausen machten wir Halt am "Latour d’Auvergne-Denkmal" in Oberhausen (Bayern).

Das La-Tour-Denkmal entstand 1800 und erinnert an die Schlacht bei Oberhausen zwischen den Österreichern und Franzosen. Das Grundstück mit 286 Quadratmetern ist Eigentum des französischen Staates. Das Denkmal steht auf einem Hügel bei Oberhausen. Ursprünglich diente es als Grabmal für La Tour. Dieser wurde jedoch 1889 exhumiert und in das Panthéon nach Paris überführt, wobei das Herz in den Invalidendom gebracht wurde.

Am Sonntag reisten unsere französischen Gäste wieder nach Garches ab, nicht ohne sich zuvor auf der Kegelbahn im Freizeitzentrum mit Kegel sportlich zu betätigen.

Es waren schöne Tage in Gröbenzell und München. Wir freuen uns schon auf unseren Besuch in Garches im nächsten Jahr. Dann wird die Partberschaft Gröbenzell - Garches 30 Jahre alt. Ein guter Grund zum feiern.

 

Parkbank zum 25-jährigem Jubiläum der Partnerschaft ist in Pilisvörösvár angekommen

Nach über 7 Jahren ist die Parkbank, die das Gröbenzeller Rathaus dem Werischwarer Rathaus gespendet hat, dort angekommen. Sie wird in der Nähe des im Herbst 2022 gepflanzten Friedens-/Partnerschaftsbaums im Park bei der katholischen Kirche aufgestellt werden.



Bürgermeister Dr. Ádam Fetter und 
Thomas Möller (Gröbenzell


Widmung auf der Parkbank zum 25-jährigen Jubiläum der
Partnerschaft Pilisvörösvár - Gröbenzell im Jahr 2015


 Gruppenreise zur Partnerstadt Garches (Jumelage) vom 13. bis 16. Oktober 2022

Nach 2 Jahren Corona konnten wir diesen Herbst wieder unsere Freunde in Garches besuchen. Traditionsgemäß nahmen wir den direkten TCV von München zum Gare de l'Est in Paris. Dort wurden wir abgeholt, um mit der U- und S-Bahn nach Garches zu fahren. Es gab wegen eines Raffinerie-Streiks in Frankreich für Autos fast kein Benzin.

Vor dem Empfang im Rathaus mit der Garcher Bürgermeisterin Jeanne Bécart gab es am Abend einen Spaziergang im nahe des Rathauses gelegenen Bezirk mit vielen alten Häusern der Jahrhundertwende (1900). Gröbenzell präsentierte sich am Zaun zum Garten des Rathauses als Partnergemeinde mit vielen Tafeln und Informationen über Gröbenzell zum 70-jährigen Bestehen.




Empfang im Garcher Rathaus



Tafel - 70 Jahre Gemeinde Gröbenzell

Am nächsten Tag war eines konstant: Es regnete den ganzen Tag, was unsere Stimmung jedoch nicht trübte. Wieder ging es wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Paris. Zuerst in das Pariser Museum "Carnavalet". Dort wird die Entwicklung der Stadt Paris vom Altertum bis zur Neuzeit anschaulich präsentiert (wer nach Paris fährt, sollte dieses Museum unbedingt besuchen).

Nach dem Mittagessen im Café Hugo am Place des Vosges spazierten wir durch das Maraisviertel mit vielen Herrenhäusern, St. Jacques Turm, Saint-Paul Saint-Louis Kirche zum Seineufer bis zum großen und berühmten Kaufhaus La Samaritaine. Anschließend zurück nach Garches zum Abendessen bei den Gastfamilien.


Herrenhaus im Maraisviertel

Kaufhaus La Samaritaine von außen

Kaufhaus La Samaritaine von innen (oberste Etage)

Mittagessen in Café Hugo (Place des Vosges)

Der Höhepunkt der Reise war der Ausflug nach Provins (Ile de France). Es liegt ca. 80 km südöstlich von Paris und ist eine historische Stadt mit ca. 12.000 Einwohnern. Provins wurde 804 erstmalig schriftlich erwähnt. Es lag an der Kreuzung wichtiger Handelsrouten (Nord-Süd und Ost-West). Hier fanden im Mittelalter (insbesondere 9. bis 13. Jahrhundert) einer der größten Märkte des Landes statt. Zum Schutz des Handelsplatzes und der reisenden Händler wurde um das Dorf eine sehr dicke Mauer gebaut. Im Ort findet man viele alte Häuser.

Die Stadt Provins, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, hat aus ihrer bewegten Vergangenheit als einstige Hauptstadt der Grafen von Champagne und als wichtige Handelsstadt ein äußerst beeindruckendes Erbe bewahrt. Die Oberstadt, das historische Herzstück von Provins, wird schützend von gut erhaltenen Stadtmauern umgeben und verfügt über ein reiches Erbe. 

Aufgrund ihrer verkehrstechnisch guten Lage entwickelte sich Provins ab dem Jahr 1000 zu einem bedeutenden Handelszentrum, hier wurden regelmäßig Märkte und Messen veranstaltet, die Kaufleute aus ganz Europa anzogen. Damals zählte Provins zu den bedeutendsten Städten Frankreichs und hatte damals  rund 80.000 Einwohner. Das Stadtbild von Provins ist beeindruckend. Zum einen wird die Stadt von einer imposanten Stadtmauer (1200 Meter Länge mit 22 Türmen) umgeben, zum anderen gibt es zahlreiche markante historische Gebäude, die das Stadtbild prägen.

Zum Abschluss in Provins besuchten wir die historische Show "Les Aigles des Remparts", die Kunst der Falknerei zu Pferd im Théâtre des Remparts (Wall-Theater) in Provins. Ein bezauberndes Spektakel, um die faszinierenden Flugkünste von Greifvögeln (Adler, Bussarde, Milane, Falken, Geier und Eulen) zu entdecken.

Anschließend ging es mit dem Bus wieder zurück nach Garches.



Tor durch die große, dicke Stadtmauer von Provins


Stadtmauer von Provins


Altes Haus


Altes Haus


Falkner bei der "Arbeit"

Falkner bei der "Arbeit"

Rechtzeitig zum Booles-Turnier am Sonntagmorgen zeigte sich die Sonne wieder. Es spielten 4 gemischte Mannschaften (Deutsche und Franzosen) gegeneinander. Das Siegerteam stand vor dem Picknick fest. Nach der "Siegerehrung" ging es wieder nach Paris zum Gare de l'Est und dem TGV nach München.

Zum Abschluss unseres Besuchs in Garches bekamen wir ein besonderes Geschenk: Einen Pflasterstein aus Versailles für das Rathaus in Gröbenzell.






Das Gruppenbild aller Teilnehmer am Booles-Turnier

Mit dem TGV mit bis zu 315 km/h nach München



Der "Versailler Pflasterstein"


Das Sieger-Team - Glückwunsch!


Das Schiedsrichter-Team

Es war (trotz des Regens) eine ganz tolle Reise nach Garches und große Freude, unsere französischen Freunde wieder zu treffen. An dieser Stelle wollen wir uns recht herzlich für hervorragende Organisation, das umfangreiche Besuchsprogramm und die Gastfreundschaft der Familien bedanken.
 

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag - Yvette !!!

Yvette Raths ist Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzende
des Deutsch-Französischen Vereins Gröbenzell e.V. und hatte am
10. August 2022 ihren 90. Geburtstag.

Gruppenreise nach Pilisvörösvár und Ungarn (12. - 18. August 2022)

Die Reise fand vom 12. bis 18. August 2022 bei bestem Wetter und hohen Außentemperaturen statt. Die meisten reisten mit der Bahn an. Von Pilisvöröswár ("Werischwar") nahmen wir an den traditionellen "Werischwarer Tagen" teil, u.a. an der Eröffnungsfeier mit Ehrungen, der deutschen Messe und der Übergabe der "Schwabenecke" an die "Minderheiten-Selbstverwaltung". Eine Stadtführung rundete das Programm in Pilisvörösvár ab.

Dann ging es mit der Bahn, Metro, Straßenbahn und Bus nach Budapest. Ab 65+ fahren alle EU-Bürger kostenlos. Dies spart nicht nur Geld, sondern man spürt das Leben in der Stadt, wie deren Bürger.

Von Pilisvörösvár aus gab es noch 3 Tagestouren zum Balaton (Plattensee), Städten am Donauknie (Esztergom, Visegrad, Szentendre) und zum Sissi-Schloss in Gödöllö. 


Eröffnungsfeier der "Werischwarer Tage" mit dem Chor

Werischwarer Tanzgruppe an der Eröffnungsfeier

Dr. Ádam Fetter,
Bürgermeister von
Pilisvörösvár an der
Eröffnungsfeier

Martin Schäfer,
Bürgermeister von 
Gröbenzell an der
Eröffnungsfeier

Werischwarer Museum

Gruppenbild vor dem Siedlerdenkmal im Werischwar

Gruppenbild auf der Fischerbastei auf der Budapester Burg mit Blick auf das Parlament

Auf dem Budapester Heldenplatz

Gruppenbild auf dem Heldenplatz

Besuch des Sissi-Schlosses in Gödöllö

Gruppenbild vor dem Sissi-Schloss

St. Stephansdom in Budapest

Gruppenbild vor dem Stephansdom

Landkarte von Ungarn mit den schwäbischen Siedlungen

Blick auf das beleuchtete Budapest bei der Abendfahrt auf der Donau

 

"Gröbenzell ist Bunt"

Die Gröbenzeller Rathausstraße verwandelte am Samstag, 16. Juli 2022 in ein buntes Fest voller Kulturen, Tradition und Kulinarik.

Beim interkulturellen Fest stellten Gröbenzeller mit ausländischen Wurzeln ihre Heimat vor, boten typische Speisen, Kunst und Handwerksgegenstände an und präsentierten auf der Bühne verschiedene Musik- und Tanzdarbietungen.

Der Deutsch-Französische Verein Gröbenzell e.V. nahm wieder an diesem Fest mit einem Stand teil. Aus Tradition gab es die leckeren Crèpes. Während des Festes gab es ständig einen großen Andrang, bis kurz vor 22 Uhr der Teig aus ging.

Am Ende konnten wir dem Arbeitskreis Asyl Gröbenzell den Überschuss aus dem Crèpes-Verkauf 563 EUR spenden.


Unser Crèpes-Stand


So werden Crèpes gemacht

Übergabe der Spende an den AK-Asyl Gräbenzell

 

Boules-Turnier 2022

Am 13. Juli 2022 fand nach 2 Jahren COVID-19-Pause wieder das traditionelle Boules-Turnier im Gröbenzeller Bürgerpark statt. 20 Teilnehmer trafen bei gutem Wetter in den Abendstunden. Das Turnier wurde auf einer Doppelbahn durch 4 Teams ausgetragen.

Nach der "Siegerehrung" fand ein geselliges Beisammensein mit Picknick statt.



Teams 1 und 2



Teams 3 und 4
 


Ehrung des Siegerteams


Geselliges Picknick
 

 

Teilnahme am Gröbenzeller Bürgerfest am 9. und 10. Juli 2022

Am diesjährigen Bürgerfest nahm unsere Abteilung "Deutsch-Ungarische Verein Gröbenzell" wieder mit einem Stand am Bürgerfest teil. Es gab die traditionellen Lángos und ungarischen Wein. Die Nachfrage war so groß, dass es bereits drei Stunden vor Ende des Festes keine Lángos mehr gab.

Stand des Deutsch-Ungarischen Vereins Gröbenzell am Bürgerfest 2022
_________________________

Tagesausflug nach Polling (bei Weilheim) und zur STOA 169

Am 1. Juni 2022 besuchten 17 Mitglieder des DFVG in Polling die berühmte Kosterbibliothek, die ehemalige Pfarrkirche des Klosters und die neu erbaute Säulenhalle STOA 169.

Das Pollinger Kloster wurde bereits 750 als Benediktiner-Kloster gegründet. In der Zeit von 1776 bis 1778 wurde der Bibliotheksaal erbaut. Dort fanden dann 80.000 Bände ihren Platz. Durch die Säkularisation (1803) wurden die Bücher aus der Bibliothek entfernt. Nur ein kleiner Teil des Bestands der Bücher konnte gerettet werden. Der Bibliotheksaal verkam anschließend, bis er in den 1970er Jahren durch die Initiative des Kinderarztes Dr. Wittermann und des Weilheimer Rotary Clubs wieder in alter Pracht hergestellt wurde. Die Akustik des Saals ist sehr gut. Er wird seit 1975 für Konzerte und Musikproduktionen genutzt.

Zu Mittag waren wir im Restaurant "Alte Ziegelei". Der historische Wert der Anlage ist dem 1887 erbauten Ringofen zu verdanken, der in dieser Form nur noch ein zweites Mal in Deutschland existiert. Weithin sichtbares Merkmal dieses Ensembles ist der 30 Meter hohe Ziegelschornstein, dessen oberstes Ende heute ein Storchennest beherbergt. Die Stilllegung des Ziegeleibetriebes Anfang der 1970er Jahre bewahrte den Ofen und die umgebenen Gebäude vor strukturellen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen. Deshalb überdauerte das Ensemble weitgehend unberührt.

Nach einer kurzen Wanderung kamen wir an der auf freiem Feld erbauten Künstlersäulenhalle an. Mitten im bayerischen Pfaffenwinkel befindet sich nahe am Flussufer der Ammer auf einer landwirtschaftlich genutzten Wiese unweit des Dorfes Polling eine offene Säulenhalle: die STOA169. Künstlerinnen und Künstler aller Kontinente wurden ausgewählt, je eine Säule zu gestalten. Gleich einem Archiv der zeitgenössischen Kunst tragen die Säulen das gemeinsame Dach der STOA169. 

Eine Halle der Kunst mitten in der Natur, getragen von über 121 individuell gestalteten Säulen, geschaffen von international renommierten Künstlerinnen und Künstlern unserer Welt: die Verwirklichung dieser Idee verfolgt der Künstler Bernd Zimmer seit mehr als 30 Jahren. Die Halle besteht aus 121 Säulen mit jeweils 3,9 Metern Höhe und maximal 91 cm Durchmesser, jede von einem anderen Künstler gestaltet. Die Eröffnung fand am 13. September 2020 im Rahmen eines Festaktes statt.

 

Wanderung zum Haderecker am 14. Januar 2022

Am 14. Januar 2022 trafen wir und zur diesjährigen Winterwanderung vom Gröbenzeller S-Bahnhof. Die Wanderung ging bei herrlich wolkenlosem Wetter am Olchinger See vorbei zur Gast- und Tafernwirtschaft Haderecker im Graßlfinger Moos. Kurz davor besichtigten wir die neue Kapelle am Parkplatz. Interessant ist das Bild an der Decke mit dem Engel, der einen Kochlöffel in der Hand hat (hat wohl etwas mit dem "Haderecker" zu tun).

Nach einer ausgiebigen Mittagspause (das Essen hat wieder hervorragend geschmeckt) gingen wir auf direkten Weg zurück nach Gröbenzell.

 

Partnerschaftsaustausch in Gröbenzell vom 14. bis 17. Oktober 2021

Am 14. Oktober 2021 bekamen wir Besuch aus Garches. Wir haben ein paar wunderbare Tage miteinander verbracht. Die Highlights waren:

  • Empfang des Bürgermeisters im neuen Rathaus

  • Weißwurstfrühstück im Restaurant "Alte Schule" 

  • Führung durch Schwabing vom Lenbachhaus bis zur Universität

  • Tagesausflug mit 36 Personen zum Wendelstein
    - Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Wendelstein,
    - Besuch im Wasmeier-Museum mit Ausstellungen 
       und Mittagessen im Biergarten
    - Abendessen im Tegernseer Bräustüberl

  • Brunch im Bayerischen Landtag mit Führung durch das Landtagsgebäude

Empfang auf dem Dach des neuen Rathauses

Beim Weißwurst-Frühschoppen

Beim Weißwurst-Frühschoppen

Maithé Albufera und Dr. Bernd Rieder

Dr. Bernd Rieder und Jean Berthelot

Bürgermeister Martin Schäfer mit dem Lastenfahrrad unterwegs

Wendelsteinbahn

Auf dem Wendelstein

Im Biergarten des Wasmeier-Museums

Im Biergarten des Wasmeier-Museums

Im Biergarten des Wasmeier-Museums

Im Biergarten des Wasmeier-Museums

Im Biergarten des Wasmeier-Museums

Im Biergarten des Wasmeier-Museums

Führung durch den Landtag

Im Sitzungssaal des Bayerischen Landtags

Im Sitzungssaal des Bayerischen Landtags

Im Sitzungssaal des Bayerischen Landtags

Gruppenbild - Besuch im Bayerischen Landtag 

 

 

Christo triumphiert in Paris

 

Verhüllung des Triumphbogens

Posthum realisiert das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude in Paris sein bisher höchstes Projekt: „L’Arc de Triomphe, Wrapped“ ist ab 18. September für das Publikum zugänglich.

Das französische Staatsdenkmal, Inbegriff des Gedenkorts an die 1,4 Millionen französischen Toten des Ersten Weltkriegs und Feierstätte der Staatsfeiertage, beeindruckt als ein zeitlich begrenztes Kunstwerk. Vom 18. September bis 3. Oktober können Tausende Besucher, von den zwölf Prachtstraßen her kommend, zum Hügel des Place Charles de Gaulle gelangen, um zum Triumphbogen hinaufzublicken.

Die Bilder hat uns Evelyne Henry (Garches) gesendet.

Deutsch-Französischer Verein Gröbenzell e.V.  -  Vorsitzende: Korinna Walter  -  Tel.: 08142-516 91  -  E-Mail:  hier klicken